Seehotel Hubertushof

Seehotel Hubertushof

Fam. Renate & Robert Kenny

Europaplatz 1

9220 Velden

+43 4272 26760

email office@seehotelhubertushof.com

www.seehotelhubertushof.com

Ruhetag: keinen

Preise: 5,90€ –  36,90€

Öffnungszeiten täglich:   Hubertushof im Garten 1830 – 2130 Uhr 

                                           „living room“ 10-23 Uhr

Der Hubertushof in Velden am Wörthersee gehört seit Jahrzehnten zum Kern der Seehotelerie. 2017 übernahm die jüngste Generation, Renate & Robert Kenny, das legendäre Hotel und bauten kräftig um. 2018 wurde Restaurant auch für Tagesgäste geöffnet und erweist sich als wunderbare Stätte des Genusses. 

Will man nicht bis zum Abend warten, bietet der „living room“ täglich von 10-23 Uhr Gelegenheit in den Genuss von Pasta & Risotto, Antipasti & Prosciotto.

Mit dem Risotto des Tages, diesmal Eierschwammerlrisotto, ist man immer gut beraten.

Oder eine Pasta mit Garnelen, Chili, Rucola und Paradeissauce vermag den Mittagshunger zu stillen.

Die Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Produzenten ergibt ein Alpe-Adria Kolorit und eine Geschmacksvielfalt, die uns von Slow Food Kärnten beeindruckt.

Einheimische Weine werden mi jenen aus Slowenien oder dem Friaul ergänzt. Große internationale Gewächse warten im Keller auf die Kennerin oder den Kenner.

Die Innovation in der Küche, die vom Küchenchef und seiner Mannschaft täglich unter Beweis gestellt wird, ist regional geprägt und von modernen Einschlüssen begleitet. Gailtaler Rübengemüse mit Ziegenfrischkäse espuma um € 13,90. Josef Nuarts Milchlammrücken mit Eierschwammerl, Polenta und Zucchini um € 26,90. Und zum Abschluss eine einheimische Spezialität. Der Kärntner Eisreindling um € 9,40.

Alle Produzenten werden auf der Speisenkarte genannt. Und seit Herbst 2018 gibt es ein Slow Food Kärnten Menü mit wechselnden Speisen.

 Autor Klaus Schauer

Metzgerwirt in Radenthein

Metzgerwirt   Restaurant – Hotel

Hauptstraße 22

9545 Radenthein

042462052

www. metzgerwirt.co.at

stadler.emanuel@metzgerwirt.co.at

Ruhetag : MIttwoch

Preise : 11€ -33€

Öffnungszeiten : 11h – 23h

Küche von 11:30 bis 14:00 und 17:30 bis  21 Uhr

„Der Metzgerwirt „  liegt seit 1909, eingebettet zwischen Bergen und Seen  in der Granatstadt Radenthein . Inspiration und Energetik der Nockberge, versetzt die Menschen in besondere Stimmung und in Schwingung. 

Mani Stadler und seine Frau , eine Weinakademikerin  sind beseelte Naturen, die diese Energien und Schwingungen in ihrer Sprache, dem Genuss und der Kulinarik  ausdrücken und kongenial weitergeben.

Granate sind nicht nur Halbedelsteine, hier trägt auch ein luftgetrockneter Schinken seinen Namen Der  tiefrote Granatschinken  ist mit seinem Zimtgeschmack  eine Delikatesse der Extraklasse.

Den Kochlöffel schwingt der Wirt seit Jahrzehnten  persönlich  und verarbeitet kreativ in seinen Kochtöpfen, was die Jahreszeit in der Region gerade zu bieten hat. 

Fische holt  sich er sich, je nach Fangglück, aus dem glasklaren, nahen Millstättersee . „Träumen tu ich davon, einen Fisch richtig zu braten“, verrät der Kochphilosoph , der sein Handwerk nicht nur mit den Saiblingen, Hechten, Reinanken oder Barschen versteht. 

Das  Carpaccio vom Nockbeef zergeht auf der Zunge  , ist ein unbedingtes Muss!

Freunde von Innereien wie Bries, Beuschel, Kutteln oder Nieren kommen ebenso auf ihre Rechnung.

Auf dem Teller mit unterschiedlichsten Saucen und Zuspeisen arrangiert , verführt  der Kärntner Spargel aus dem Lavanttal  das Feinschmeckerherz.

Ein Mittagsmenü gibt es von Montag bis Samstag um 11,80€  und 14,80€.

Die passende Weinempfehlung gibt die Chefin und da liegt man immer richtig. Das Weinangebot ist breit und international ausgelegt.

Wenn Zeit bleibt für einen Tratsch mit dem Koch und Chef des Hauses , nützen Sie die Chance.

Spätestens dann wissen Sie wer und was den Metzgerwirt ausmacht.

Bewertung : 1 Schnecke

                       1 Flasche                   

Gasthof Wispelhof

Gasthof Wispelhof

Restaurant 

9020 Klagenfurt

Feldkirchnerstraße 29

www.wispelhof.at

Ruhetag : Sonntag

Schöner Gastgarten am „Herbertgarten“

Preise : 16€ – 65€

Öffnungszeiten : 11h – 23h

Küche von 11:30 bis 14:00 und 17:30 bis  21 Uhr

Thomas Kropfitsch, Koch und Gastronom mit Passion und Vision, erwirbt 2014 den 1784 gegründeten „Wispelhof“, eine Klagenfurter Institution. Er baut ihn vom Kellergewölbe bis zum Gastgarten aufwendig und geschmackvoll um. Man spürt : Da ist etwas Großes gelungen, es verbindet sich alt vertrautes mit trendigem Zeitgeist. Da ist es gemütlich, da will ich verweilen, tafeln und feiern.

Der Chef selbst steht in der Küche, spannt den Bogen ursprünglich regional . Alles was auf den Teller kommt ist hausgemacht : Von den Hand gekrendelten Kärntner Kasnudeln über das zarte Schweinsbratl mit Krusterl, dem rosa Rücken vom Tauernlamm  bis zum  klassische Wiener Schnitzel in Butterschmalz heraus gebacken. Die Produkte sind hochwertig, natürlich und meist von Bioqualität bzw. Kärntner Bauern. Was die Natur gerade bietet, wird saisonell und kreativ verarbeitet und mit Liebe zum Detail serviert, wie z.B. ein Brennesselsupperl mit Wachteleispiegel oder gebackene Holunderstrauben, wenn die Zeit dafür ist.

Von Montag bis Freitag gibt es einen Mittagstisch mit 2 bis 3 Gängen von  13€ bis 16€

Ab 17:30 steht  ein Überraschungsmenü von 35€ bis 65€  von 3 bis 5 Gängen zur Wahl.

Küche, Service, Weinkarte und Ambiente sind authentisch und unbedingt zu empfehlen.

Bewertung : 1 Schnecke

                       1 Weinflasche