Slow Food Carinthia Tipp – Süßes

Konditorei Fahrnberger, St.Veiterstrasse 144, 9020 Klagenfurt. Tel +43.463.41136. Geöffnet Mo-So 07 – 19 Uhr. www.fahrnberger.at

Alle Teige, Torten, Kuchen u.v.m wird im Haus St.Veiterstrasse erzeugt. Soweit möglich werden die Grundzutaten von regionalen Produzenten geliefert. Auf Nachhaltigkeit wird Wert gelegt. Ein Highlit im Sommer ist das Konditoren Eis. Eine Marke die sich die Zunft der Konditoren schützen ließ. Hier schmeckt man die Zutaten und kommen die Mandeln und Walnüsse auch nicht aus der Region, erkennt der Laie die Qualität des handwerklich sehr gut gemachten Produktes. Was gibt es schöneres, als Mehlspeisen zu genießen die auch noch den Grundsätzen von Slow Food entsprechen.

Die Konditorei Fahrnberger gibt es dreimal in Klagenfurt. Am besten sie informieren sich über noch mehr Details unter www.fahrnberger.com

Slow Food Carinthia Tipp – Fisch

Fischereibetrieb PAYR, Neualbeck 10, 9571 Sirnitz, Tel. +43.664.7935452, www.fischspezialist.at payr@fischspezialist.at geöffnet Mi, Do , Fr 13-16 Uhr, Sa 10-14 Uhr.

Fischarten: Kärntner Låxn, Seesaibling, Bachforelle, Regenbogenforelle, Lachsforelle, Huchen, Karpfen.

Die Fische werden in 50 Restaurants verkauft und die Anzahl der privaten Abnehmer steigt kontinuierlich.

Alle Fische stammen aus nachhaltiger Zucht. Die BIO-Karpfen werden im Oktober abgefischt, ausgewassert und ab November verkauft. Slow Food Kärnten unterstützt den Betrieb seit mehreren Jahren.

Fahren sie direkt nach Sirnitz. Sie werden staunen ob der Vielfalt. Ausserdem, frischer bekommen sie den Fisch nicht. Wenn sie sich trauen, versuchen sie die Krebse. Wildfang aus der Drau. Mit Bandnudeln, natürlich hausgemacht – unübertroffen!

Seehotel Hubertushof

Seehotel Hubertushof

Fam. Renate & Robert Kenny

Europaplatz 1

9220 Velden

+43 4272 26760

email office@seehotelhubertushof.com

www.seehotelhubertushof.com

Ruhetag: keinen

Preise: 5,90€ –  36,90€

Öffnungszeiten täglich:   Hubertushof im Garten 1830 – 2130 Uhr 

                                           „living room“ 10-23 Uhr

Der Hubertushof in Velden am Wörthersee gehört seit Jahrzehnten zum Kern der Seehotelerie. 2017 übernahm die jüngste Generation, Renate & Robert Kenny, das legendäre Hotel und bauten kräftig um. 2018 wurde Restaurant auch für Tagesgäste geöffnet und erweist sich als wunderbare Stätte des Genusses. 

Will man nicht bis zum Abend warten, bietet der „living room“ täglich von 10-23 Uhr Gelegenheit in den Genuss von Pasta & Risotto, Antipasti & Prosciotto.

Mit dem Risotto des Tages, diesmal Eierschwammerlrisotto, ist man immer gut beraten.

Oder eine Pasta mit Garnelen, Chili, Rucola und Paradeissauce vermag den Mittagshunger zu stillen.

Die Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Produzenten ergibt ein Alpe-Adria Kolorit und eine Geschmacksvielfalt, die uns von Slow Food Kärnten beeindruckt.

Einheimische Weine werden mi jenen aus Slowenien oder dem Friaul ergänzt. Große internationale Gewächse warten im Keller auf die Kennerin oder den Kenner.

Die Innovation in der Küche, die vom Küchenchef und seiner Mannschaft täglich unter Beweis gestellt wird, ist regional geprägt und von modernen Einschlüssen begleitet. Gailtaler Rübengemüse mit Ziegenfrischkäse espuma um € 13,90. Josef Nuarts Milchlammrücken mit Eierschwammerl, Polenta und Zucchini um € 26,90. Und zum Abschluss eine einheimische Spezialität. Der Kärntner Eisreindling um € 9,40.

Alle Produzenten werden auf der Speisenkarte genannt. Und seit Herbst 2018 gibt es ein Slow Food Kärnten Menü mit wechselnden Speisen.

 Autor Klaus Schauer